top of page

Besser sprechen: Heute: Das "J"oder was ist ein "Tscho-Nalist"

Wer wie ich das gute alte Radio liebt. Die fabelhaften Beiträge, Features, Hörspiele unserer öffentlich-rechtlichen Rundfunksender, Deutschlandfunk voran, genauso wie die fabelhaften Literatursendungen des SRF oder ORF, oder BR, oder HR, oder ...... der wird sich gelegentlich gefragt haben.... wieso es immer häufiger vorkommt, dass die Sprechenden des ÖR zunehmd den Beruf des Journalisten als "Dscho-Nalist" oder "Tschorr-Nalist" aussprechen.....


Ich verstehe es nicht und ich wutbürgere deswegen..... ;-)


Richtige Aussprache: Französisch


Amerikanische Eindeutschungen sind sowieso ein Graus, vor allem, wenn dann noch irgendein US Dialekt nachgeahmt wird. Aber der Begriff "Journalist" hat nun mal französischen Ursprung. Könnte man ja einfach mal so akzeptieren.


Es gäbe, wenn man unbedingt amerikanisieren möchte, die Möglichkeit den Begriff dann eben bitte englisch auszusprechen "Dschörnalist" (oder so ähnlich) aber bitte doch nicht "Tschorr-Nalist"


Bitte, bitte, bitte lasst doch den Begriff seinen fabelhaften französichen Klang.


Nebenbei erwähnt: Das Internet bietet eine Vielzahl von Aussprachediensten.


Wer sich mit "Sprechen" hauptberuflich beschäftigt, die Sprechenden der Rundfunk- und Fernsehsender, hat Zugang zu deren Archiv:

Die "ADB". Dis Aussprachedatenbank der ARD.

Dort sitzt ein Team von Studenten und Sprechwissenschaftlern die in Zusammenarbeit mit den Auswärtigen Dienst Namen von wichtigen Personen des Nachrichtengeschehens recherchieren und gemeinsam mit dem diplomatischen Chorps abstimmen. Stimmt nicht immer, regionale Eigenheiten werden nicht immer berücksichtigt bzw. wird auch immer grosszügiger auf "Hörgewohnheiten" verwiesen. Dennoch unser Standard.


Danke fürs Lesen.



5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Aus der Reihe: Wie Sprache verhunzt wird..........

Heute: Die Laiensprecher bei der FAZ Genauer: Hervorhebung von Personalpronomen .........ist an sich natürlich quatsch. Mit einer Hervorhebung unterscheiden wir Inhalte/Personen voneinander oder grenz

Wie Deutschlandfunk die Sprechkultur ruiniert!

Fischgrätenmuster........... Uff Was ist passiert? Wer wie ich regelmassig Deutschlandfunk hört und sich über die Vielfalt, Tiefe und Qualität journalistischer Berichterstattung freut, erfreut sich vi

Beinahe Zugunglück wegen Sprachverwirrung. In Deutschland!!!

Sprechen macht denken hörbar! Nein, unsere Geschichte spielt nicht "Babylon", auch nicht im vielbesungenen "Kreuzberg", sondern in Bayern & Tirol. Und wahrscheinlich handelt es sich auch nicht um den

コメント


bottom of page